Schweissfachmann IWS - Kursstart 2022

International Welding Specialist


Die Ausbildung ist in vier Ausbildungseinheiten / Hauptgebiete (Schweissverfahren, Werkstoffkunde, Gestaltung und Konstruktion, Fertigung und Anwendungstechnik) und drei Prüfungen gegliedert:

IWS Teil 0                  
Grundlagenausbildung je nach beruflicher Vorbildung und Eingangstest

IWS Teil I               
Schweisstechnische Ausbildung mit Zwischenprüfung

IWS Teil II                  
Schweisstechnische Praxis (Praktikum zu den Handschweissverfahren G-, E-, MSG-, TIG) inkl. Sonderverfahren

IWS Teil III                 
Schweisstechnische Ausbildung und folgender Abschlussprüfung pro Hauptgebiet


Kursinhalt, Zielsetzung
Ausbildung und Prüfung gemäss internationalen IWS-Richtlinien und dem Reglement des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI. Nach bestandener Schlussprüfung erhalten Sie ein internationales IWS-Diplom. Falls Sie die Voraussetzungen erfüllen (Primär Inhaber eines EFZ oder anderer Abschluss mit Gleichwertigkeitsbeurteilung des SBFI), erhalten Sie zusätzlich ein eidgenössisches Diplom.

Teilnahmevoraussetzungen
Abschluss mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ bzw. EQF-Level 3) oder gleichwertige Qualifikation und mind. 3 Jahre Berufserfahrung mit schweisstechnischem Bezug
oder
Inhaber von IWP-Diplom, Ausbildung als Ingenieur, dipl. Techniker HF Metallbau, Metallbaumeister (mit eidg. Diplom), Werkstatt- und Montageleiter (mit eidg. Fachausweis), Metallbaukonstrukteur (mit eidg. Fachausweis) oder Betriebsfachmann (mit eidg. Fachausweis) in der Metallbranche und mind. 2 Jahren Berufserfahrung in der Schweisstechnik

 

Detailinformationen zu Dauer, Ablauf und Preis entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Flyer. Anmeldeschluss: 18.02.2022

Senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular bitte an 
Kursanmeldung
Schweissfachmann IWS - Kursstart 2022