Querschott Fachwerkbrücke

Tragwerksplanung
Stahlbau
FEM Berechnung

Kenndaten:
Nachweis der Beulsicherheit von dünnen, perforierten Querschotten

Belastung:
Eigengewicht, Wind, Verkehrslasten, Stützensenkungen und Erdbeben

Modellierung:
Modellierung durch Volumselemente

Nichtlinearitäten:
geometrisch und materiell nichtlinear Nachweise

Beulsicherheit:
Ermittlung der Beulsicherheit durch eine geometrisch und materiell nichtlineare Berechnung mit Imperfektionen (GMNIA) nach EN 1993-1-6. Die Imperfektionen wurden aus den linear ermittelten Beulformen durch Hochskalieren gewonnen. Anschließend wird die so vorverformte Struktur einer nichtlinearen Berechnung unterworfen, um den Laststeigerungsfaktor zu ermitteln.

Bauherr: Doppelmayr Cable Car

Typ: Gewerbebau, Anlagenbau

Objektstandort: Oakland, US

Ausführungszeitraum: 2012

Bild_1.png
Bild_2.png
Bild_3.png
Bild_4.png
Bild_5.png
Bild_6.png
Bild_7.png
Bild_8.png
Bild_1.png
Bild_2.png
Bild_3.png
Bild_4.png
Bild_5.png
Bild_6.png
Bild_7.png
Bild_8.png
Zur Projektübersicht