Vessel of Peace, Südkorea

Das Projekt „Vessel of Peace“ stellt einen großen stählernen Kelch dar und wurde von den zwei deutschen Künstlern Gabriela Seifert und Götz Stöckmann ersonnen und von DI Eugen Schuler (gbd) statisch betreut.

Die Skulptur steht in Südkorea am 38. Breitengrad nahe der Grenze zu Nordkorea und soll an das gemeinsame Projekt eines wiedervereinigten Koreas erinnern. Der obere Rand des Gefäßes ist mit einer Inschrift der koreanischen Lyrikerin Don Mee Choi versehen. Es ist eine Abwandlung des Gedichts „Sky Similes“ aus ihrer Arbeit DMZ Colony.

Die Initiative und Koordination für dieses Projekt stammen von Urban Topology, einer Design- und Forschungsgruppe zur Analyse von Herausforderungen und Chancen in Kunst, Architektur und Urbanismus.

VOP-19.jpg
VOP-08.jpg
VOP-10.jpg
VOP-20.jpg
VOP-14.jpg
VOP-21.jpg
VOP-19.jpg
VOP-08.jpg
VOP-10.jpg
VOP-20.jpg
VOP-14.jpg
VOP-21.jpg
Zur Newsübersicht